Mequinenza 09/2021

Mequinenza 09 / 2021

Livebericht

04.09. - 18.09.2021 – Im goldenen Dreieck von Mequinenza

Jürgen, auch Blattschuss II genannt, hatte in unserer WhatsApp-Gruppe schon Monate vor der Anreise alle Gruppenmitglieder auf diese Tour "vorgeglüht". Am 04.09. ging es dann endlich los. Nach einer Zwischenübernachtung in Bollène in Südfrankreich trafen Klaus, Jürgen, Julian und Frank am 05.09. gegen 14 Uhr im Camp von Urlaub nach Mass in Mequinenza ein.

Nachdem die Jungs die Unterkunft übernommen hatten wurden die Fahrzeuge entladen und das Apartment von Urlaub-nach-Mass "zweckdienlich" eingerichtet. Danach ging es nach Fraga um Lebensmittel und Getränke für die nächsten Tage einzukaufen. Wie schon in den letzten Jahren ließ man den Tag dann bei einer Gerstensaftkaltschale am Grill gemütlich ausklingen.

Sonntag, 05.09.2021

Erst einmal frühstücken. Denn nur gut gestärkt hat man die Geduld und Ruhe den Köderfischen nachzustellen. In unmittelbarer Nähe zum Bootssteg gingen die Jungs nach dem Frühstück zum Angeln auf Köderfisch.

Montag, 06.09.2021 - Ausfahrt auf Thunfisch im Ebro-Delta

Man kann nicht immer Glück haben. Bis auf einen heftigen Biss, bei dem der Thun das Vorfach zerriss, hat sich an diesem Tag leider nichts mehr ergeben und so ging es um 17 Uhr zurück nach Riomar, um nach einem schönen Abendessen im Restaurant Plan B dann nach Mequinenza zurückzufahren.

12.09.2021

Leider hat sich seit dem 06.09. auf Waller nichts getan. Das Wasser wie tot. Auch auf Zander kein Erfolg zu vermelden. Was tröstet ist die Tatsache, dass auch andere Angler im Camp wenig bis gar nichts in den letzten Tagen zu verzeichnen hatten. Heute, am 12.09. dann endlich mal wieder 2 Welse, wenn auch nur 166 und131 cm lang.

13.09.2021

Egon und Klaus sind heute noch einmal mit Guide Chris im Ebro-Delta auf Thunfischjagd. Jürgen und Julian versuchen weiterhin ihr Glück einen kapitalen Wels "ans Band" zu bekommen.

Leider hat es weder bei Egon und Klaus im Delta noch bei Jürgen und Julian, die in Mequinenza geblieben waren, geklappt.

14.09.2021

Heute haben die vier noch einmal "angegriffen". Und ihre Mühe wurde belohnt! Egon hat es den anderen dreien gezeigt, wie es geht und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit den größten Wels dieser Tour gefangen. Der erste, den er fing, war mit 182 cm schon nicht schlecht. Dann legte er noch nach und bändigte einen Waller von 2,37 m Länge. Glückwunsch!

16.09.2021

Leider hat sich bis heute, dem vorletzten Tag der Tour, nichts mehr getan. Immerhin konnten Julian und Klaus zum Abschluss noch 2 Welse von 1,55 m und 2,01 m "verhaften".

Für den 17.9.2021 war dann Verpacken und gemütliches Ausklingen lassen angesagt und am Samstag, den 18.09.2021 ging es dann wieder zurück in die Heimat.

Mittwoch, 22.09.2021 - Stefan und Ralf wollen es besser machen.

Kaum ist die erste Gruppe aus Mequinenza zurück reist auch schon das 2. Team, bestehend aus Ralf und Stefan an. Auch die beiden haben Ihre Unterkunft bei Urlaub nach Maß gebucht und werden von dort auf Welsjagd gehen.

Leider verlief auch der Aufenthalt von Stefan und Ralf nicht wie erhofft. Wenn die "Überlieferung" stimmt sind den beiden lediglich 2 kleine Waller an die Haken gegangen.